Auf die Vielfalt kommt es an


Eine ausgewogene und vielseitige Fruchtfolge verhindert, dass sich Schädlinge und Krankheiten so stark vermehren wie in Monokulturen. Auch eine übermäßige Verbreitung von Unkräutern lässt sich durch den Wechsel der verschiedenen Halm- und Blattfrüchte eindämmen.

Die Fruchtfolge dient außerdem dem oben genannten Aufbau einer nachhaltigen Bodenfruchtbarkeit, indem sich humusmehrende und humusverzehrende, tief- und flachwurzelnde oder stickstoffmehrende und stickstoffzehrende Kulturen abwechseln.